Bodensee Symposium       19. bis 20. Juli 2019       Graf-Zeppelin-Haus, Friedrichshafen



Pflegesymposium 19.07.2019*

 

Freitag, 19. Juli 2019, Kapitän-Lehmann-Zimmer

09.30 – 11.00 Uhr Intensivpflege aktuell
  Vorsitz:
Tilmann Müller-Wolff, Ludwigsburg
Andreas Stübner, Friedrichshafen
09.30 – 10.00 Uhr Delirpatienten erfolgreich identifizieren
Sabrina Pelz, Hamburg
10.00 – 10.30 Uhr Strukturierte Patienteneinschätzung anwenden
Denise Schindele, Ludwigsburg
10.30 – 11.00 Uhr Personalvorgaben in der Intensivpflege – Auswirkungen auf die Versorgung
Thomas Van den Hooven, Münster
   
11.00 – 11.30 Uhr Pause – Besuch der Industrieausstellung
   
11.30 – 13.00 Uhr Intensivpflege und Patientenorientierung
  Vorsitz:
Johannes Konzett, Feldkirch (Österreich)
Denise Schindele, Ludwigsburg
11.30 – 12.00 Uhr Angehörigenintegration auf der Intensivstation
Marina Ufelmann, München
12.00 – 12.30 Uhr Gewalt in der Intensivpflege verhindern
Cornelia Stricker, Zürich (Schweiz)
12.30 – 13.00 Uhr Krisenintervention bei Angehörigen
Maria Brauchle, Feldkirch (Österreich)
   
13.00 – 14.30 Uhr Mittagspause – Besuch der Industrieausstellung
   
14.30 – 16.00 Uhr Intensivpflege und Qualifikation
  Vorsitz:
Tilmann Müller-Wolff, Ludwigsburg
Martin Salzmann, St. Gallen (Schweiz)
14.30 – 15.00 Uhr Internationales Hospitationsprogramm Fachkrankenpflege
Johanna Schönhuth, Ludwigsburg
15.00 – 15.30 Uhr Die Fachweiterbildung in Deutschland - wohin geht der Weg?
Christine Schwarz-Winter, Salzburg (Österreich)
15.30 – 16.00 Uhr Nachdiplomstudiengang höhere Fachschule
Anästhesiepflege in der Schweiz

Martin Salzmann, St. Gallen (Schweiz)
   
16.00 – 16.30 Uhr Pause – Besuch der Industrieausstellung
   
16.30 – 18.00 Uhr Intensivpflege und Strategien
  Vorsitz:
Monika Kratzer, Kempten
Andreas Schäfer, Schwalmstadt
16.30 – 17.00 Uhr Atemwegsmanagement do’s and don’ts auf der Intensivstation
Richard Schalk, Frankfurt am Main
17.00 – 17.30 Uhr Die Betreuung von Organspendern – eine psychische Belastung für Pflegende?
Anja Ganter, Heidelberg
17.30 – 18.00 Uhr Erfolgsfaktoren und Patientenmobilisation
Andreas Schäfer, Schwalmstadt
Das Pflegesymposium erhält die Punktevergabe entsprechend der Richtlinien zur Registrierung beruflich Pflegender. Somit 6 Punkte. Bei Teilnahme an beiden Tagen 10 Punkte. Als Nachweis gilt Programm und Teilnahmebescheinigung oder Eintrag in das Nachweisheft.
Registrierung für berufl. Pflegende: www.regbp.de
* Begrenzte Teilnehmerzahl! Frühzeitige Anmeldung erforderlich! Anmeldungen werden nach Eingang berücksichtigt!